Corona-Virus: Schließung der Kinderbetreuungseinrichtungen

Liebe Eltern,

nach dem Beschluss der hessischen Landesregierung vom 16.04.2020 findet in den Kinderbetreuungseinrichtung z.Zt. keine reguläre Betreuung Dies gilt auch für die Kinderbetreuungseinrichtungen der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Soden. In unseren Einrichtungen findet eine Notbetreuung für Kinder statt. Diese Notbetreuung kann in Anspruch nehmen, wer entweder nachweislich alleinerziehend sind, oder in einen systemrelevanten Beruf arbeitet. Dazu zählen: (entnommen von https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/corona-hessen/kitas-weiter-geschlossen-notbetreuung-sichergestellt) :

Berufstätige Alleinerziehende (Personen, die mit einem oder mehreren minderjährigen Kindern zusammenleben und allein für deren Pflege und Erziehung sorgen) oder

  • Beschäftigte des Landes bei Polizeipräsidien und mit Vollzugsaufgaben
  • Angehörige von Feuerwehren (Haupt- und Ehrenamtliche)
  • Mitarbeiterrinnen/Mitarbeiter der Behörden des öffentlichen Gesundheitsdienstes
  • Richterinnen/Richter sowie Staatsanwälte/Staatsanwältinnen und Amtsanwältinnen/Amtsanwälte der Justiz,
  • Bedienstete des Justiz- und Maßregelvollzuges
  • Bedienstete von Rettungsdiensten
  • Helferinnen/Helfer des Technischen Hilfswerkes
  • Helferinnen/Helfer des Katastrophenschutzes
  • Beschäftigte in Gesundheitseinrichtungen:
  1. Kliniken, Krankenhäuser und Altenpflegeeinrichtungen, und in ambulanten Betreuungs- und Pflegediensten Beschäftigte, die in medizinischen und pflegerischen Berufen arbeiten,
  2. insbesondere: Altenpflegerinnen und Altenpfleger
  3. Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer
  4. Anästhesietechnische Assistentinnen/Assistenten
  5. Ärztinnen/Ärzte
  6. Apothekerinnen/Apotheker
  7. Desinfektorinnen/Desinfektoren
  8. Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und –pfleger/Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und –pfleger
  9. Hebammen
  10. Krankenpflegehelferinnen/ Krankenpflegehelfer
  11. Medizinische Fachangestellte
  12. Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentinnen und - assistenten
  13. Medizinisch-technische Assistentinnen/Assistenten für Funktionsdiagnostik Notfallsanitäterinnen/Notfallsanitäter
  14. Operationstechnische Assistentinnen/Assistenten
  15. Pflegefachfrauen/Pflegefachmänner
  16. Pharmazeutisch-technische Assistentinnen/Assistenten
  17. Rettungsassistentinnen/Rettungsassistenten nach § 1 des Rettungsassistentengesetzes Zahnärztinnen und
  18. Zahnärzte und Zahnmedizinische Fachangestellte
  19. Psychologische Psychotherapeutinnen/Psychologische Psychotherapeuten
  20. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen/Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
  • Fachkräfte in Tageseinrichtungen für Kinder gemäß § 25 HKJGBeschäftigte in nach § 45 SGB VIII betriebserlaubnispflichtigen (teil-)stationären Einrichtungen, die keine Tageseinrichtungen für Kinder sind
  • Personen, die hauptberuflich Beratungsdienste der psychosozialen Notfallversorgung, insbesondere im Bereich der Notfallseelsorge oder der Krisentelefone, sicherstellen, sowie Mitarbeiterinnen von Schutzeinrichtungen für Betroffene geschlechtsspezifischer Gewalt, insbesondere von Frauenhäusern oder Schutzwohnungen,
  • Personen, die in nach anerkannten Schwangerschaftskonfliktstellen Beratungen nach dem Schwangerschaftskonfliktgesetz durchführen,
  • Personen, die unmittelbar mit der Auszahlung von Geldleistungen nach SGB II, SGB III, SGB XII, Asylbewerberleistungsgesetz befasst sind,
  • Beschäftigte in Bereichen der Sektoren nach der VO zur Bestimmung Kritischer Infrastrukturen mit gesonderter Bescheinigung, dass Tätigkeit des zwingend erforderlich ist, z.B. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Lebensmitteleinzelhandel, in der landwirtschaftlichen Erzeugung sowie in der Verarbeitung, dem Transport und dem Vertrieb von Lebensmitteln,
  • Beschäftigte, die in der Abfallbewirtschaftung tätig sind, mit gesonderter Bescheinigung, dass Tätigkeit des Erziehungsberechtigten vor Ort am Arbeitsplatz zur Aufrechterhaltung der Infrastruktur zwingend erforderlich ist,
  • Hauptberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Presse, Rundfunk, Fernsehen und anderen Telemedien (mit Nachweis durch Arbeitgeber, dass die Tätigkeit vor Ort am Arbeitsplatz zur Aufrechterhaltung des Kernbetriebes zwingend erforderlich ist),
  • Soldatinnen und Soldaten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundeswehr, die zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft und der laufenden Einsätze der Bundeswehr erforderlich sind,
  • Schulleitungen, Lehr- und Betreuungskräfte, die unmittelbar mit der Organisation und Durchführung des Unterrichts und von anderen schulischen Veranstaltungen (bspw. Abnahme von Prüfungen) befasst sind

Fachkräfte in Kitas dürfen ihre eigenen Kinder, wenn sie die nachfolgenden Infektionsschutzkriterien erfüllen, in der Kita, in der sie arbeiten, mit betreuen. Das Betretungsverbot gilt nicht für Kinder, deren Betreuung in einer Kindertageseinrichtung oder in der Kindertagespflege aufgrund einer Entscheidung des zuständigen Jugendamtes zur Sicherung des Kindeswohls dringend erforderlich ist. Diese Kinder dürfen in der Kita oder in Kindertagespflege betreut werden.

ACHTUNG: Diese Ausnahme gilt nicht, wenn Ihr Kind

Krankheitssymptome aufweist

• in Kontakt zu infizierten Personen steht oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind

• sich in den 14 Tagen vor Inkrafttreten dieser Verordnung oder danach in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2—Virus aufgehalten hat und noch keine 14 Tage seit der Rückkehr vergangen sind

 

Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Notbetreuung ist die Vorlage eines Dokuments, das die Zugehörigkeit zu den oben aufgeführten Tätigkeitsgruppen belegt (z.B. Arbeitsvertrag oder Bescheinigung des Arbeitgebers). Zur besseren Planung bitten wir die berechtigten Eltern aller Einrichtungen, mindestens 2 Tage, bevor die Notbetreuung in Anspruch genommen werden soll, den Bedarf vorab per Email an kita.unterm-regenbogen.bad-soden@ekhn.de anzukündigen. Das Berechtigungsdokument muss spätestens an dem Tag vorliegen, an dem die Notbetreuung für Ihr Kind beginnt. Hier finden Sie den Link zu diesem Dokument: soziales.hessen.de/sites/default/files/media/bestaetigung_erziehungsberechtigte_schluesselberufe.pdf

Sollte sich die Faktenlage ändern, informieren wir Sie umgehend, sobald die neue Situation intern zwischen den Beteiligten abgestimmt wurde. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass angesichts der ausgesprochen dynamischen und komplexen Situation durchaus 24 Stunden vergehen können, bis wir Ihnen verbindliche und aussagekräftige Auskünfte erteilen können. Wir hoffen, dass Sie Ihren Alltag trotz der außergewöhnlichen Bedingungen gut bewältigen können und wünschen Ihnen für die vor uns liegenden Wochen Gesundheit und Gottes Segen.

 

 

 

Willkommen
... auf der Homepage der ev. Kindertagesstätte & Krippe „Unterm Regenbogen“. Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Einrichtung und unsere Arbeit interessieren! Sie finden hier Aktuelles und Termine. Außerdem können Sie sich über uns, unsere Arbeit und unsere Pädagogik informieren.

Haben Sie Fragen oder Anregungen? Dann sprechen Sie uns bitte an.